Medizinische Pflege

Die medizinische Pflege ersetzt oder verkürzt einen Krankenhausaufenthalt. Der Patient kann im gewohnten Umfeld bleiben, ohne auf qualifizierte Hilfe zu verzichten. Die Betreuung fördert die Selbständigkeit nach dem Prinzip der aktivierenden und reaktivierenden Pflege.

Angeordnet werden die diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen durch den Hausarzt, ausgeführt von diplomierten Gesundheits- und Krankenschwestern oder -pflegern.

Die Leistungen reichen von Verbandswechsel, Wundpflege und der Verabreichung von Medikamenten, Sondenernährung und Injektionen über die Infusionstherapie, Dauerkatheter- und Stomapflege bis zu Blutzuckereinstellungen und Überwachung der Flüssigkeitsbilanz. Diese Kosten werden zum Teil von der Sozialversicherung übernommen.